16.12. – 20.12.2016 – Wintercamping auf der Raduga.Farm

zelt1

Viele der helfenden Hände wollen nicht jeden Tag hin- und herfahren. Immerhin dauert die An- und Abfahrt jeweils eine Stunde. Zeit, die für das Bauen auf der Farm verloren gehen würde.

So haben sich einige der helfenden Hände auf Wintercamping eingestellt. Es wurde ein Zelt aufgebaut mit einem kleinen Ofen drin und auch bei zweistelligen Minusgraden können die Helfer dort übernachten. Man ist in Russland eben auch mal härtere Bedingungen gewohnt. Winter, Kälte, Schnee, macht nichts, damit kann man leben. Wer friert ist nur falsch angezogen.

Der Wiederaufbau macht gute Fortschritte. Der Unterstand und spätere Hühnerstall ist fertig und kann jetzt erstmal für die Unterbringung von Baumaterial genutzt werden. Ein LKW voll Zement wurde angeliefert, denn die Fundamente müssen an einigen Stellen ausgebessert werden. Betonieren bei Minusgraden ist in Russland kein großes Problem, die Techniken dafür sind bekannt.

Bitte das Spenden nicht vergessen>>>

Guten Morgen! AUFSTEHEN!!

zelt4

Gegen die Müdigkeit hilft Kälte!

zelt3

Im Vordergrund links steht der Ofen, der das Zelt beheizt.

zelt2

Der Zement wird im neuen Hühnerstall erstmal untergestellt

stall2

Jeder Sack wiegt 50kg

stall3

Kommentar hinterlassen zu "16.12. – 20.12.2016 – Wintercamping auf der Raduga.Farm"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*