5.2.2017 – Eisige Kälte – Heißes Arbeiten

grosse-scheune

Es ist eisig kalt. Teilweise bis zu 30 Grad minus. Aber es wird durchgehend weitergearbeitet. Sogar das Dach der großen Scheune wurde bei 24 Grad minus gedeckt.

Jeden Tag sieht man die gewaltigen Fortschritte. Unvorstellbar, das vor 1 ½ Monaten hier noch ein großes Trümmerfeld nach dem Brand war.

Viele freiwillige Hände und viele Spender helfen täglich das Projekt wiedererstehen zu lassen.

Weitere Spenden werden immer noch benötigt. Hier sind alle Spendenmöglichkeiten >>>

kleine-scheune

kleine-scheune-seite

Die erste große Scheune bekommt ihre Wandverkleidung

grosse-scheune-2

Kommentar hinterlassen zu "5.2.2017 – Eisige Kälte – Heißes Arbeiten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*